Image
Line

Investitur 2011 in Wien
Bericht des Leitenden Komturs Dr. Herrmann

560 Ordensmitglieder und ihre Angehörigen aus 10 verschiedenen Statthaltereien Europas nahmen bei herrlichem Spätsommerwetter an der Investitur teil. 29 Kandidaten Innen wurden bei der Investitur im Stephansdom investiert.

Empfang Rathaus, ©kathbild.at/Rupprecht

Im großen Festsaal des Wr. Rathauses begrüßte der Lt. Komtur von Wien, Min. Rat. i. R. Dr. Frieder Herrmann, die vielen Ordensangehörigen und ihre Begleitungen. Insbesondere begrüßte er den Vertreter des Großmagisteriums SE Vizegeneralgouverneur Dr. Giorgio Moroni Stampa mit Gattin , den Großprior von Österreich SE Dr. Alois Kothgasser, Erzbischof von Salzburg, den Statthalter von Österreich SE vHR DDr. Karl Lengheimer mit Gattin sowie weitere Statthalter bzw. deren Vertretungen aus 10 Europäischen Ländern. Der Apostolische Nuntius war durch unseren Ordensbruder Nuntiaturrat Prälat Dr. Christoph Kühn vertreten. Nach der Vorstellung der 29 Kandidaten und Kandidatinnen durch den Statthalter von Österreich, lud Bürgermeister Dr. Michale Häupl, vertreten durch den Landtagspräsidenten a.D. Gemeinderat Heinz Hufnagl, zum Empfang in den Räumen des Rathauses.

Vigil Klosterneuburg, ©kathbild.at/Rupprecht

Die feierliche Vigil im Stift Klosterneuburg begann mit einem Einzug im Kreuzgang, vorbei am romanischen Verduner Altar in die hochbarocke Stiftskirche. Bei der vom Großprior von Österreich SE Dr. Alois Kothgasser geleiteten Vigil hielt der Prior der Wr. Komturei Prälat Rudolf Schütz die Homilie.

Investitur St. Stephan, ©kathbild.at/Rupprecht

Auch der feierlichen Investitur im Stephansdom stand der Großprior von Österreich, SE Dr. Alois Kothgasser vor, der auch die Homilie hielt und die Investitur vornahm. Neben unserem Ordensbruder, Vizekanzler und BM für europäische und internationale Angelegenheiten Dr. Michael Spindelegger, nahm auch der ungarische Botschafter Vince Szalay-Bobrovniczkyk , Nuntiaturrat Prälat Dr. Christoph Kühn, Ehrengroßprior Prälat Maximilian Fürnsinn und der Rektor des Österreichischen Hospizes in Jerusalem, MMag. Markus Bugnyar sowie zwei Ordensbrüder aus Kanada und Kroatien teil.
Die Krönungsmesse von W.A. Mozart wurde ausgeführt von Solisten, Chor und Orchester des Domes zu St. Stephan. Sie begleiteten großartig die Investiturfeierlichkeiten. Mozart´s "Exultate jubilate" wird allen Teilnehmern immer in Erinnerung bleiben.

Nach dem Hochamt formierte sich ein langer Zug von Damen und Rittern gefolgt von der Geistlichkeit vom Riesentor von St. Stephan durch eine große Menschenmenge von Schaulustigen über die Rotenturmstraße zum Erzbischöflichen Palais, wo im großen Hof der Fotograf wartete.

Festkapitel, Orangerie, ©kathbild.at/Rupprecht

Das anschließende Mittagessen und das Festkapitel fanden in der sonnendurchfluteten Orangerie des Schlosses Schönbrunn statt.
Ein Heurigenbesuch in Neustift am Walde ließ den anstrengenden Tag gemütlich ausklingen. Viele freundschaftliche Gespräche zwischen österreichischen und ausländischen Ordensgeschwistern vertieften die gegenseitige Verbundenheit.
Die Sonntagsmesse feierte der Orden der Grabesritter gemeinsam mit der Pfarre von St. Augustin. Zelebrant war unsere OB Regionalvikar und Prior von St. Augustin, P. Mag. Dominic Sadrawetz OSA, der auch die Homilie hielt. Die Theresienmesse von Joseph Haydn, ausgeführt von Chor und Orchester von St. Augustin, verlieh dieser Messe einen sehr festlichen Rahmen.
Bei der anschließenden Agape im Camineum der Österreichischen Nationalbibliothek fand ein reger Gedankenaustausch zwischen den Ordensgeschwistern und Mitgliedern der Pfarre St. Augustin statt. Die Führung durch den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek rundete das Programm ab und wurde sehr in Anspruch genommen.

Fotos von der Investitur

Fotos von der Investitur und den Gottesdiensten finden Sie im internen Bereich.