Image
Line

Der Ordensauftrag

Der Ordensauftrag besteht in erster Linie in der Stärkung des christlichen Lebens seiner Mitglieder. Die in der Fastenzeit abgehaltenen Einkehrtage der Statthalterei und andere Angebote der Komtureien dienen diesem Ziel.

 

Der zweite Ordensauftrag ist die Unterstützung der religiösen, karitativen, kulturellen und sozialen Werke und Einrichtungen des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem. Dieses umfasst Israel, Palästina und Jordanien.

 

Die materielle Hilfe des Ordens im Heiligen Land ist besonders auf die finanzielle Unterstützung der institutionellen Tätigkeit des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem ausgerichtet: Seelsorge, Unterhalt des Klerus, Unterstützung für das Priesterseminar, Bau und Instandhaltung von Pfarrkirchen, Kindergärten und Schulen, Beihilfen für schulische Projekte.

 

Ein besonderes Anliegen der österreichischen Statthalterei sind Pfarre und Schule in Gaza, die im 19. Jahrhundert vom Tiroler Pfarrer Georg Gatt gegründet wurde.

 

Die Zielsetzungen des Ordens im Heiligen Land beinhalten auch die Verteidigung der Rechte der Kirche und die Freiheit der Religionsausübung, Förderung der Ökumene, Schutz ethnischer Minderheiten sowie die Bemühungen um Gerechtigkeit und Frieden.

 

Die karitative Tätigkeit des Ordens erstreckt sich auf alle Bedürftigen, Jugendliche, Behinderte, alte und ausgegrenzte Menschen, ungeachtet ihres Glaubens und ihrer religiösen Zugehörigkeit.

 

Die österreichische Statthalterei unterstützt seit Jahren regelmäßig Not leidende Familien in Gaza, Bethlehem und Rafidia.

 

Die materielle Hilfe für das Heilige Land resultiert aus dem Aufnahme- und dem Jahresopfer der Mitglieder, die geistliche Hilfe wird vor allem durch unser Gebet und die gelebte Solidarität mit den Christen im Heiligen Land geleistet.