Image
Line

Komturei KLAGENFURT

Im Jahre 1975 wurde durch die Investitur von P. Hildebrand Vinzenz Urdl OFMCap, Dr. Gottfried Tschurtschenthaler und Dr. Helmut Ebner in Ossiach ein Grundstein für eine künftige Komturei in Kärnten gelegt.

1991 wurde die Komturei Klagenfurt gegründet. Ihr erster Komtur wurde der damals 89jährige Minister a. D. Dr. Ludwig Weiss.

Die Komturei trifft sich im bischöflichen Palais. Regelmäßige Treffen mit den Maltesern und dem Deutschen Orden finden statt.

Zur Zeit hat die Komturei Klagenfurt 22 Mitglieder und 3 Kandidaten.

 

Personalia

Leitende Komture:
Minister a. D. Dr. Ludwig Weiss 1991 - 1994
Dr. Nikolaus Fheodoroff 1994 - 2005
OSR Werner Brunner 2006 - 2013

Mag. Thomas Mairitsch 2014 -


Priore:
Prälat Univ.Prof. Dr. Karl-Heinz Frankl 1991 -
Investituren:
Ossiach 1975, Klagenfurt 2005, Villach 2016

Berichte über Veranstaltungen der Komturei KLAGENFURT

Über die kommenden Veranstaltungen informiert der "Kalender" im internen Bereich (Mitgliederbereich).

 

 

Aktuelles

Neuinvestierte Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz u. Hans Innerhofer mit Paten

Neuaufnahmen 2013

Bischof Dr. Alois Schwarz hat die Frage nach einem Beitritt zum Orden offenherzig bejaht und auch bekundet, dass er sich aktiv ins Ordensleben einbringen will. Die positive Einstellung zu den Grabesrittern hat er schon über Jahre bekundet, indem er seine bischöflichen Räumlichkeiten für die Abhaltung der Ordensveranstaltungen der Komturei bereitwillig zur Verfügung stellt. Zudem lädt er die Komturei zu offiziellen Anlässen wie auch persönlichen Jubiläen ein.

Die Aufnahme in den Orden als Großoffizier wurde bei der diesjährigen allgemeinen Investitur in Salzkammergut vollzogen und bedeutet eine Auszeichnung für den Orden. Als hervorragender Kenner der Situation im Hl. Land ist ihm die Unterstützung der notleidenden Christen ein großes Anliegen.

 

Als neues Mitglied wurde bei der Investitur in Salzkammergut auch Obstbaureferent und Bauer Hans Innerhofer in den Orden aufgenommen. Hans Innerhofer bersucht die Ordensveranstaltungen bereits seit einigen Jahren. Sein Engagement für den Orden ist herzerfrischend.  Die Ausrichtung des Sommerfestes hat bei den übrigen Ordensbrüdern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Neben den öffentlichen Funktionen ist er auch in der Ortskirche als Pfarrkirchenrat und beim Erntedankfest stark verwurzelt.

Neuaufnahmen 2016

Bei der Investitur in Villach wurden als neue Ordensmitglieder aufgenommen:

Dr. Peter Allmaier, Domkapitular-Bischofsvikar und Dompfarrer in Klagenfurt

Mag. Bernd Wegscheider, Kaplan  in Althofen

Mag. Johannes Leitner, Bezirkshauptmann Klagenfurt Land

Mag. Werner Sattlegger,  Unternehmenstrainer - St. Georgen

Marc Germeshausen, Unternehmensberater, Villach

Hemma Lettner, Diplom-Pädagogin, Klagenfurt - erste Ordensdame der Komturei

Die Komturei gratuliert den neuen Ordensmitgliedern herzlich !

 

 

 

Rangerhöhung für OSR Werner Brunner

Beim Festkapitel anlässlich der Investitur in Salzkammergut wurde dem Leitenden Komtur  OSR Werner Brunner die Rangerhöhung zum Großoffizier für sein unermüdliches Bemühen und Einsatz um die Komturei Klagenfurt zuteil. OB Werner Brunner hat durch seinen hohen persönlichen und finanziellen Einsatz um das Wohl der Komturei Klagenfurt große Wertschätzung unter den Mitgliedern erworben. Sein besonderer Verdienst ist das vorbildhafte Wirken in der Ordensfamilie und die dadurch entstandene gute und vertrauensvolle Gemeinschaft. Der Ritterorden nimmt bei ihm einen hohen Stellenwert ein, dies kommt auch bei den regelmäßigen monatlichen Kapitelsitzungen klar zum Ausdruck. Sein Schaffens- und Tatendrang ist unermüdlich und nachahmenswert. Als ehemaliger, weithin anerkannter Pädagoge kommt ihm die Fähigkeit der Menschenführung sehr zu Gute. Seine Autorität und Überzeugungskraft werden unter den Ordensmitgliedern sehr geschätzt und anerkannt.

Bei all den Tätigkeiten erfährt er die unermüdliche  Unterstützung seiner Gemahlin Dietlinde. Großoffizier Werner Brunner genießt in aller Öffentlichkeit ein hohes Ansehen. Dies wird auch durch die gemeinsamen Veranstaltungen mit dem Malteser Ritterorden und dem Deutschen Ritterorden bestätigt.

Als Organist und Mitglied des Domchores ist sein Platz auch in kirchlichen Kreisen fest verankert.

Die Komturei Klagenfurt gratuliert dem neuen Großoffizier für die verliehene Auszeichnung sehr herzlich.

 

Lange Nacht der Kirchen 2014 - Hilfe für das Heilige Land

Im Rahmen der Aktion "Lange Nacht der Kirchen" hat sich die Komturei Klagenfurt des päpstlichen Ritterordens v. Hl.Grab zu Jerusalem unter dem Motto "Hilfe für das Heilige Land" in der Pfarre Maria Landskron bei Villach einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. 

Zu Beginn der Veranstaltung wurde um 18 Uhr in der Pfarrkirche Gottesdienst gefeiert. 

Im Einbegleitungsvortrag wurde durch den prov. Leitenden Komtur im gut besuchten Pfarrsaal der Ritterorden vorgestellt. In einer Power-Point-Präsentation wurde ausführlich über die Aufgaben und Ziele des Ordens berichtet. Insbesondere die Tätigkeit des Beirat-HLK im Heiligen Land erweckte bei der Zuhörerschaft reges Interesse. Die dortigen Tätigkeiten des Ordens wurden auch in einem kurzen Film präsentiert. Daraus wurde deutlich ersichtlich, dass Hilfe sowohl in materieller wie auch in geistiger/moralischer Hinsicht für das Heilige Land sehr notwendig ist, und somit einerseits das Überleben gesichert, andererseits aber auch der Abwanderung der Christen entgegen getreten wird.

Eine Fotoausstellung stellte mit Erläuterungen und persönlichen Eindrücken durch die anwesenden Ordensbrüder einen Querschnitt durch das Ordensleben, die Aufnahme neuer Mitglieder, sowie Zusammenkünfte und Begegnungen in der Komturei wie auch österreichweit dar.

Bei einem reichhaltigen Buffet wurde die Gelegenheit zu angeregten Gesprächen mit den Teilnehmern genutzt. Voller Bewunderung und Hochachtung haben die teilnehmenden Gäste die soziale und caritative Einstellung des Ritterordens aufgenommen.

Mit den besten Wünschen für das weitere Engagement und Ausdauer in der Zukunft für den Ritterorden ging die gut gelungene Veranstaltung kurz vor 22 Uhr zu Ende.

 

Präsentation des Ritterordens in der Komturei Klagenfurt

 

Um den Ritterorden in Kärnten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und neue interessierte Persönlichkeiten für den Orden anzusprechen, luden am 15.Nov.2014 S.E. Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz und S.E. Statthalter DDr. Karl Lengheimer zu einer Präsentation des Ritterordens in die bischöfliche Residenz nach Klagenfurt ein.

Die geistliche Einbegleitung und auch die Moderation wurde im Festsaal vom hwst Herrn Bischof gestaltet, der selbst auch dem Orden als Mitglied angehört. Danach erfolgte die Begrüßung der geladenen Gäste durch den Leitenden Komtur der Komturei Klagenfurt, Mag. Thomas Mairitsch. Die Vorstellung des Ordens wurde durch den Statthalter in beeindruckender Weise vorgenommen. Danach schilderte der Vorsitzende des Beirates - HLK DI Peter Stögerer die dramatische Situation der Christen im Hl. Land und animierte die Anwesenden zu Hilfe und Unterstützung. Kandidatenbetreuer KommR Klaus Kummerer erläuterte die Vorgehensweise bei der Aufnahme von neuen Kandidaten und Kandidatinnen.

Nach der Präsentation einer Fotogalerie und Ordens-Utensilien durch OB DI Christian Struger, lud Bischof Dr. Schwarz zu einer Führung durch die Räumlichkeiten seiner Residenz ein.

Der Rundgang endete in einem weiteren Saal, wo ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü auf die Anwesenden wartete. Im Stile von Speed-Dating wechselten die Ordensmitglieder nach jedem Gang die Plätze, um in Gesprächen mit den Gästen verschiedene Einblicke in das Ordensleben zu geben.

Auch wenn die Veranstaltung bis 19 Uhr angesetzt war, so dauerte sie bis nach 21 Uhr, da das Ambiente stimmig war und die 60 Gäste sich zu wohl fühlten, um früher aufzubrechen.

Aufgrund von Rückmeldungen hat die Präsentation bei allen Anwesenden einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.