Ordenstag im Süden am 18. Juni 2022

Aus Anlass der Feiern zum 950 jährigen Bestehen des Bistums Gurk.

Komturei Klagenfurt

Es war ein schöner Tag in Gurk. Das Ambiente des Domes im Tal der Gurk bei Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen, ließen ein gutes Treffen der Damen und Ritter vom Orden des Heiligen Grabes zu Jerusalem erwarten. Und das war es auch. Der Einladung folgten Ordensmitglieder aus den Nachbarländern Slowenien, Italien und den Komtureien aus Wien, St. Pölten, Eisenstadt, Innsbruck, Salzburg, Linz und den für die Organisation verantwortlichen Komtureien Graz und Klagenfurt. Als Gäste durften wir Vertreter des Malteser Ordens und der Familiaren des Deutschen Ordens herzlich willkommen heißen. Nach der Ankunft der Teilnehmer, gab es nach einer Begrüßung durch unseren leitenden Komtur Dipl.-Ing. Christian Struger, und Grußworten unserer Gäste ein Frühstück im Grünen.

Im Anschluss feierten wir unter Leitung unseres Priors, Dompfarrer Dr. Peter Allmaier im Dom zu Gurk die Heilige Messe. Die Lesung aus dem Buch Sacharija handelt von Reue und Umkehr und die aus dem Brief des Apostels Paulus an die Gemeinden in Galatien von der Freiheit des Christenmenschen. Das Evangelium nach Lukas erzählt von der Ankündigung des Leidens des Menschensohnes und dem Aufruf zur Kreuzesnachfolge. In seiner Predigt wandte sich Peter Allmaier der Schönheit zu. Der Schönheit, die keine Kategorie moderner Kunst ist, Schönheit die ebenso in den Anfängen christlicher Darstellungen keine Bedeutung hat, Schönheit die nicht ans Objekt gebunden ist, Schönheit die sich im Denken zeigt. Schönheit im Blick auf Christus als Versprechen und Verweis in die Zukunft. In höchster Qualität umrahmt wurde der Gottesdienst durch die Missa Brevis von Giovanni Pierluigi da Palestrina, die vom Solistenensemble der Dommusik unter der Leitung von Thomas Wasserfaller, der auch die Orgel spielte, vorgetragen wurde.

Komturei Klagenfurt

Nach dem Mittagessen, das wiederum im Freien eingenommen werden konnte und das mit Grillspezialitäten für jeden das entsprechende geboten hat, gab es Führungen mit Schwerpunkt auf die Gurker Westempore eine Kapelle aus der Erbauungszeit, dem Inneren des Domes mit seiner großartigen Ausstattung, der romanischen Außenansicht aus dem 12. Jh. Und dem berühmten Fastentuch, das im derzeitigen Diözesanmuseum, das im Propsthof untergebracht ist, zu sehen ist.

Eine Vesper in der Krypta mit ihren hundert Säulen und angeschlossenem Augensegen vor dem Grab der Heiligen Hemma, mit einem Ring der dieser Landesheiligen zugeschrieben wird,  bildete den geistlichen Abschluss des Treffens.

Weltlicher Schlusspunkt war eine Kärntner Kirchtagssuppe zum traditionellen Reinling und einer Darbietung des Straßburger Männergesangs.

Ein insgesamt gelungener Tag, bei dem das Organisatorische flach gehalten, das Geistliche würdig gefeiert, das Gemeinschaftliche betont und gelebt sowie unsere Aufgaben für die Christen im Heiligen Land nicht vergessen wurden.

Ordensvorstellung am 28. April 2022 in der Bischöflichen Residenz.

Zum zweiten Mal hat die Komturei Klagenfurt einen Informationsabend für Bekannte und Freunde, die Interesse am Ritterorden gezeigt haben, veranstaltet. Auf Einladung von Diözesanbischof Dr. Josef Marketz fand der Abend in den Räumen des Bischöflichen Palais einen würdigen Rahmen. Um die 50 Personen, die Damen und Ritter miteingeschlossen, waren der Einladung gefolgt.

Nach dem Einzug der Damen und Ritter unseres Ordens meditierte in seiner geistlichen Einbegleitung Diözesanbischof Dr. Josef Marketz über das hebräische „Schalom“ und das arabische „Salem“ im Kontext der spannungsgeladenen Situation im Heiligen Land und in Hinblick auf unsere Tätigkeit dort.

Ehrenstatthalter DDr. Karl Lengheimer stellte den Orden vor, wobei er die Alleinstellungsmerkmale des Ritterordens vom Heiligen Grab als päpstlicher Orden hervorhob und über die Voraussetzungen, die Aufgaben und Pflichten der Damen und Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab referierte.

Thomas Mairitsch als Mitglied der Heilig-Land Kommission gab einen detaillierten Einblick in verschiedene laufende Projekte, die vom Ritterorden unterstützt werden. Mit statistischen Daten wies er auf die prekäre Situation der Christen im Heiligen Land hin und die dringende Notwendigkeit diesen Menschen zu helfen.

Über das Leben in unserer Komturei gaben schließlich unser leitender Komtur Dipl.-HTL-Ing. Christian Struger und unser Prior Dompfarrer Kan. Dr. Peter Allmaier einen kurzen informativen Einblick.

Mit dem Ordensgebet und dem Auszug der Damen und Ritter wurde der offizielle Teil beendet.

Beim Wechsel vom Vortragsraum in die Räume, wo das Essen vorbereitet war, gab Dr. Robert Kluger, ein Mitarbeiter im Diözesanarchiv, einen Einblick in die Historie des Hauses, beginnend bei Maria Anna, einer Tochter Maria Theresias, für die das Palais errichtet wurde und weiterführend über die Bischöfe, die die Geschichte des Hauses fortgeschrieben haben.

Vor dem geselligen Teil des Abends hatten unsere Gäste noch Möglichkeit anhand von Ausstellungsstücken, einer umfassenden Fotodokumentation, Büchern und Schriften, sich ein Bild über unseren Orden zu machen.

Bei der anschließenden Bewirtung mit Schweinsbraten, Backhendl und Kärntner Kasnudeln zu Fruchtsäften, Wein und Bier, gab es bis in den späten Abend hinein reichlich Gelegenheit zum lockeren Gespräch und informellen Austausch zwischen Gästen und Ordensmitgliedern.

Ordensvorstellung 2022

Audienz Bischof Marketz
Marc Germeshausen

Jahresbericht 2021 – Komturei Klagenfurt

Ein weiteres Corona Jahr prägte auch das Leben im Orden in der Komturei Klagenfurt. Die monatlichen Kapitelsitzungen konnten leider nicht regelmäßig stattfinden, jedoch gab es stets spirituelle Impulse aus dem Dom zu Klagenfurt mit unserem Prior Dr. Peter Allmaier.

Sobald es wieder möglich war, konnten persönliche Treffen und Aktivitäten stattfinden. So nahm eine Abordnung der Komturei in diesem Jahr wieder an der Fronleichnamsprozession in Klagenfurt teil und konnte den Tag mit einem gemütlichen Mittagessen beschließen.

Zu einem Antrittsbesuch im Sommer zu unseren neuen Diözesanbischof Dr. Josef Marketz begab sich der Komtureirat. Dabei luden wir den Bischof ein, an unseren Aktivitäten teilzunehmen und wir bekamen auch die erfreuliche Nachricht, die Bischöfliche Residenz weiterhin für Ordenstreffen nutzen zu dürfen.

Im Sommer gastierte auch unser Großprior Abt Raimund Schreier in Kärnten. Dabei stand ein gemeinsamer Gottesdienst sowie ein gemütliches Abendessen mit den Mitgliedern der Komturei am Programm.

Personalia

Es stimmte uns fröhlich, dass unsere Komturei durch Ordensdame Edeltraud Sandriesser im Rahmen der Investitur in St. Pölten Zuwachs erhalten hat.

 

Neben der Aufnahme unserer neuen Ordensdame, konnte auch der Kandidatenmantel an unseren neuen Kandidaten Rechtsanwalt Mag. Michael Wohlgemuth durch den Segen unseren Diözesanbischofs Dr. Josef Marketz überreicht werden.

Mitte Oktober kam es offiziell zur Dekretsverleihung im Klagenfurter Dom: Christian Struger übernimmt die Funktion des Leitenden Komturs beim Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Kärnten. Zelebriert wurde die Messe durch Prior Dr. Peter Allmaier und seinem steirischen Kollegen Pater Mag. Michael Robitschko. Auch Gäste aus dem In- und Ausland nahmen die Möglichkeit wahr, um bei der Amtseinführung in Klagenfurt anwesend zu sein. Christian Struger durfte Vertreter aus Kroatien, Slowenien und Norditalien sowie aus den Nachbarkomtureien Steiermark, Burgenland und Wien begrüßen.

 

Installierung Stadthauptpfarrer Pirker
Marc Germeshausen

Eine Abordnung des Ritterordens konnte in der Adventzeit bei der Installierung des neuen Villacher Stadthauptpfarrers Dr. Richard Pirker in der Stadthauptpfarre Villach-St. Jakob beiwohnen.

 

Auf Einladung unseres OB Ordinariatskanzlers Dr. Jakob Ibounig wurde wieder unsere vorweihnachtliche Feier in seiner Pfarre in Ferlach abgehalten.

 

Es ist wunderschön zu sehen, wie unsere Komturei wächst und mit Aktivitäten und Leben erfüllt ist. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Begegnungen in und mit unserem Orden.

  • Marc Germeshausen, MSc BA
6
6
6
6
6
6

...und 1 weiteres Foto.

Frohe Weihnachten 2020

Die Komturei Klagenfurt wünscht Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr 2021!

 

Informationsveranstaltung aus der Reihe „Bünde“
Im Gailtaler Heimatmuseum - Schloß Möderndorf bei Hermagor

Zahlreiche Interessierte hatten sich am 27. August im Schloß Möderndorf eingefunden, um an der Präsentation und Vorstellung des „Ritterordens v. Hl. Grab zu Jerusalem“ teilzunehmen.

Die Präsentation fand zunächst im Freien vor dem Schloss wegen der Corona-Bestimmungen an einem lauen Sommerabend statt.

Nach den Grußworten des Obmannes des Vereines, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Pansi, begrüßte der Leitende Komtur, Mag. Thomas Mairitsch, die Anwesenden und gab einen Überblick über den Ablauf der Veranstaltung. Ein Kurzfilm zum Leitbild des Ordens gab vorab einen Einblick in die geistige Ausrichtung.

Im Hauptteil wurden die Aufgaben und Ziele des Ordens anhand einer Power-Point-Präsentation durch OB Mag. Johannes Leitner und OD Hemma Lettner in vorzüglicher Weise dargebracht. Die prekäre Situation der Christen im Hl. Land wurde eindrucksvoll vermittelt, wie auch das notwendige, vorbildhafte Wirken hier vor Ort. Der Vortrag über die Tugenden eines Ritters und einer Ordensdame aus heutiger Sicht wurden mit Interesse aufgenommen.

Anschließende Fragen wurden von den darbringenden Akteuren beantwortet. Letztlich wurden die Besucher zur Fotoausstellung und Zurschaustellung der Ordensausstattungen in die Räumlichkeiten des Schlosses geladen, wo zahlreiche Bilder von Investituren, Komtureiveranstaltungen und insbesondere der Tätigkeit im Hl. Land ausführlich erläuternd präsentiert wurden.

Dr. Peter Allmaier mit DDr. Karl Lengheimer & Mag. Thomas Mairitsch

Priorenfest 2019

Beim Festgottesdienst am Sonntag, 14. Juli 2019, im voll besetzten Dom zu Klagenfurt wurde dem Dompfarrer Dr. Peter Allmaier MBA das Dekret zur Ernennung zum Prior der Komturei Klagenfurt vom Ehrenstatthalter DDr. Karl Lengheimer und dem Leitenden Komtur Mag. Thomas Mairitsch überreicht. 

Die Messe wurde musikalisch von der Domkantorei und dem Domorchester mit der Aufführung der "Krönungsmesse" von W. A. Mozart gestaltet.

Die sehr stimmige Feier klang Mitte Nachmittag aus.

Neuaufnahmen 2018

Bei der Investitur 2018 in Frauenkirchen bekam die Komturei Klagenfurt ein neues Mitglied:

Hermine Mairitsch, Selbstständige Buchhalterin

Die Komturei gratuliert dem neuen Ordensmitglied herzlich !

Neuaufnahmen 2017

Bei der Investitur in Salzburg wurden als neue Ordensmitglieder aufgenommen:

 

Josef  Sandriesser, Fleischermeister in Feistritz/Drau

Kurt-Reinhold Kropf, Krankenbetreuer, Funktionär beim Dommusikverein, Krumpendorf

Stefan Wedenig, Jurist, Schiedsrichter-Disziplinarreferent, Klagenfurt

Die Komturei gratuliert den neuen Ordensmitgliedern herzlich !

Neuaufnahmen 2016

Bei der Investitur in Villach wurden als neue Ordensmitglieder aufgenommen:

Dr. Peter Allmaier, Domkapitular-Bischofsvikar und Dompfarrer in Klagenfurt

Mag. Bernd Wegscheider, Kaplan  in Althofen

Mag. Johannes Leitner, Bezirkshauptmann Klagenfurt Land

Mag. Werner Sattlegger,  Unternehmenstrainer - St. Georgen

Marc Germeshausen, Unternehmensberater, Villach

Hemma Lettner, Diplom-Pädagogin, Klagenfurt - erste Ordensdame der Komturei

Die Komturei gratuliert den neuen Ordensmitgliedern herzlich !

November 2014: Präsentation des Ritterordens in der Komturei Klagenfurt

 

Um den Ritterorden in Kärnten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und neue interessierte Persönlichkeiten für den Orden anzusprechen, luden am 15. November 2014 S.E. Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz und S.E. Statthalter DDr. Karl Lengheimer zu einer Präsentation des Ritterordens in die bischöfliche Residenz nach Klagenfurt ein.

Die geistliche Einbegleitung und auch die Moderation wurde im Festsaal vom hwst Herrn Bischof gestaltet, der selbst auch dem Orden als Mitglied angehört. Danach erfolgte die Begrüßung der geladenen Gäste durch den Leitenden Komtur der Komturei Klagenfurt, Mag. Thomas Mairitsch. Die Vorstellung des Ordens wurde durch den Statthalter in beeindruckender Weise vorgenommen. Danach schilderte der Vorsitzende des Beirates - HLK DI Peter Stögerer die dramatische Situation der Christen im Hl. Land und animierte die Anwesenden zu Hilfe und Unterstützung. Kandidatenbetreuer KommR Klaus Kummerer erläuterte die Vorgehensweise bei der Aufnahme von neuen Kandidaten und Kandidatinnen.

Nach der Präsentation einer Fotogalerie und Ordens-Utensilien durch OB DI Christian Struger, lud Bischof Dr. Schwarz zu einer Führung durch die Räumlichkeiten seiner Residenz ein.

Der Rundgang endete in einem weiteren Saal, wo ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü auf die Anwesenden wartete. Im Stile von Speed-Dating wechselten die Ordensmitglieder nach jedem Gang die Plätze, um in Gesprächen mit den Gästen verschiedene Einblicke in das Ordensleben zu geben.

Auch wenn die Veranstaltung bis 19 Uhr angesetzt war, so dauerte sie bis nach 21 Uhr, da das Ambiente stimmig war und die 60 Gäste sich zu wohl fühlten, um früher aufzubrechen.

Aufgrund von Rückmeldungen hat die Präsentation bei allen Anwesenden einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

 

 

 

 

Im Jahre 1975 wurde durch die Investitur von P. Hildebrand Vinzenz Urdl OFMCap, Dr. Gottfried Tschurtschenthaler und Dr. Helmut Ebner in Ossiach ein Grundstein für eine künftige Komturei in Kärnten gelegt.

1991 wurde die Komturei Klagenfurt gegründet. Ihr erster Komtur wurde der damals 89jährige Minister a. D. Dr. Ludwig Weiss.

Die Komturei trifft sich im bischöflichen Palais. Regelmäßige Treffen mit den Maltesern und dem Deutschen Orden finden statt.

Zur Zeit hat die Komturei Klagenfurt 24 Mitglieder und 1 Kandidatin.

 

Leitende Komture:
Minister a. D. Dr. Ludwig Weiss 1991 - 1994
Dr. Nikolaus Fheodoroff 1994 - 2005
OSR Werner Brunner 2006 - 2013
Mag. Thomas Mairitsch 2014 - 30.06.2021
Dipl.-HTL-Ing. Christian Struger MSc MBA seit 01.07.2021


Priore:
1991 - 2017: Prälat Univ.Prof. Dr. Karl-Heinz Frankl,  Ehrenprior († 31. 12. 2019)

2017 - 2018: Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz
ab 2019: Dompfarrer Bischofsvikar Dr. Peter Allmaier MBA

 
Investituren:
Ossiach 1975
Klagenfurt 2005
Villach 2016

© 2022 Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Statthalterei Österreich
GebetszeitLinksE-MailImpressumDatenschutz