Freitag, 29.07.2022

Gemeinsame Gebetszeit

"Herr Jesus Christus,
wir sind Zeugen Deines Todes
und Deiner Auferstehung"

Jer 26, 1-9; Ps 69. 5.8-9.10 u. 13.14; Joh 11, 19-27

Heilige Marta, heilige Maria und heiliger Lazarus

Die drei Geschwister aus Betanien gehörten zum engsten Freundeskreis Jesu. Die beiden Schwestern bekennen im Johannes-Evangelium den HERRN als Messias. Beide Schwestern zeigen auch in ihrem Gegensatz von Actio und Contemplatio die Würde und die Bedeutung der Frauen im Gefolge Jesu  als wahrhafte Verkünderinnen des Evangeliums.

Hymnus

Dich, hoher Schöpfer,

lobe der Mensch mit

Leib und mit Seele,

Heil sich erhoffend.

Klein und gering nur

steht er im Weltall:

 

Doch er allein trägt,

Schöpfer, dein Abbild

leuchtend im Geiste,

wenn er im Leben

lauteren Herzens,

Höchster, dir huldigt.

 

Gott unserer Seele,

Licht unseres Lebens,

Lob unserer Lippen:

Fülle das Herz uns,

daß wir dich lieben,

Vater im Himmel.

Offb 15, 3-4

Alle Völker werden kommen und niederfallen vor dir, unserem Gott und Herrn.

Groß und wunderbar sind deine Taten,*

Herr und Gott, du Herrscher über die ganze Schöpfung!

 

Gerecht und zuverlässig sind deine Wege,*

du König der Völker.

 

Wer wird dich nicht fürchten, Herr,*

wer wird deinen Namen nicht preisen?

 

Denn du allein bist heilig:+

Alle Völker kommen und beten dich an;*

denn offenbar geworden sind deine gerechten Taten.

 

Ehre sei dem Vater und dem Sohn*

und dem Heiligen Geist.

 

Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit*

und in Ewigkeit. Amen.

 

Alle Völker werden kommen und niederfallen vor dir, unserem Gott und Herrn.

Kurzlesung Röm 8 28-30

Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, bei denen, die nach seinem ewigen Plan berufen sind; denn alle, die er im voraus erkannt hat, hat er auch im voraus dazu bestimmt, an Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben, damit dieser der Erstgeborene von vielen Brüdern sei.

Die aber, die er vorausbestimmt hat, hat er auch berufen, und die er berufen hat, hat er auch gerecht gemacht; die er aber gerecht gemacht hat, die hat er auch verherrlicht.

Responsorium

R Der Herr hat sie erwählt,* von allen hat er sie erkoren.

V In seinem Zelt*  lässt er sie wohnen.

Impuls

Selbst die allerschlechteste christliche Welt würde ich der besten heidnischen vorziehen, weil es in einer christlichen Welt Raum gibt für die, denen keine heidnische Welt je Raum gab: für Krüppel und Kranke, Alte und Schwache, und mehr noch als Raum gab es für sie Liebe, für die, die der heidnischen wie gottlosen Welt nutzlos erschienen und erscheinen.

Heinrich Böll

Gebetsgedenken

Beten wir für alle Menschen in Bedrängnis und Leid. Lass unsere Verstorbenen bei Dir geborgen sein.

Oration

Allmächtiger, ewiger Gott, die heilige Marta durfte deinen Sohn in ihrem Haus aufnehmen und bewirten. Auf ihre Fürsprache hin mache uns bereit, in unseren Mitmenschen Christus zu dienen, damit wir einst bei dir Aufnahme finden. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Der Herr segne uns,
er bewahre uns vor Unheil
und führe uns zum ewigen Leben.
Amen.

 

 

Auferstehungsgebet

"Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er gemacht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk erschaffen hatte."

(Gen 2, 2-3)

Ordensgebet

Herr Jesus Christus,

Du rufst uns,

Zeugen Deiner Botschaft und Deiner Erlösung zu sein.

Wir sind Zeugen Deines Todes und Deiner Auferstehung,

Zeugen des Lebens, das Du gebracht hast,

Zeugen der Liebe, Zeugen der Freude.

Wir sind gerufen,

aus der Kraft Deines Kreuzes und Deiner Auferstehung,

durch unser Wort und unser christliches Leben,

den Menschen Hoffnung und Zuversicht zu geben.

Herr,

gib uns in Deinem Geist Mut zum Zeugnis.

Gib uns offene Augen,

offene Ohren

und ein offenes Herz für die Not der Menschen,

besonders für die Christen im Hl. Land,

die unserer persönlichen Sorge anvertraut sind.

Lass uns denken und handeln nach Deinem Wort und Beispiel.

Lass uns unsere Berufung leben mit den Schwestern und Brüdern,

die zur Gemeinschaft des Ritterordens gehören.

Lass uns miteinander auf dem Weg sein.

Lass uns leben in und mit Deiner Kirche.

Lass uns selbst Kirche sein, wie Du sie gewollt hast.

Sei gepriesen jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

Gemeinsame GebetszeitGebet der vorigen WocheImpressumWebsite