Freitag, 15.01.2021

Gemeinsame Gebetszeit

"Herr Jesus Christus,
wir sind Zeugen Deines Todes
und Deiner Auferstehung"

Hebr 4, 1-5.11; Ps 78, 3 u. 4cd.6c-7.8; Mk 2, 1-12

Hymnus

Aufrührer zurechtweisen.

Mutlose trösten.

Schwache auffangen.

Widersacher widerlegen.

Hinterhältige meiden.

Unerfahrene lehren.

Träge motivieren.

Widerspenstige bändigen.

 

Hochmütige bremsen.

Verzweifelnde aufrichten.

Streitende befrieden.

Mittellose unterstützen.

Bedrängte befreien.

Gute bestärken.

Schlechte ertragen.

Alle lieben.

(Aurelius Augustinus, sermo 340,3)

Ps 150, 1-6

Lobet den Herrn in seiner gewaltigen Größe. Halleluja.

Lobet Gott in seinem Heiligtum,*

lobt ihn in seiner mächtigen Feste!

 

Lobt ihn für seine großen Taten,*

lobt ihn in seiner gewaltigen Größe!

 

Lobt ihn mit dem Schall der Hörner,*

lobt ihn mit Harfe und Zither!

 

Lobt ihn mit Pauken und Tanz,*

lobt ihn mit Flöten und Saitenspiel!

 

Lobt ihn mit hellen Zimbeln,*

lobt ihn mit kllingenden Zimbeln!

 

Alles, was atmet,*

lobe den Herrn!

 

Ehre sei dem Vater und dem Sohn*

und dem Heiligen Geist.

 

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit*

und in Ewigkeit. Amen.

Lobet den Herrn in seiner gewaltigen Größe. Halleluja.

Kurzlesung Kol 3 12-13

Ihr seid von Gott geliebt, seid seine auserwählten Heiligen; darum bekleidet euch mit aufrichtigem Erbarmen, mit Güte, Demut, Milde, Geduld! Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander, wenn einer dem andern etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!

Responsorium

V Barmherzig und gütig ist der Herr.

R Langmütig und reich an Güte.

Impuls

„E tutta la casa si riempì del profumo dell’unguento“ (Das Haus wurde vom Duft des Öls erfüllt): So lautet der Titel des neuen Buches von Kardinal Fernando Filoni. Während der Ausgangssperre widmete sich der Großmeister des Ordens mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit der Abfassung dieses Textes, der die Ritter und Damen dabei unterstützen soll, ihre Spiritualität im Licht des Heiligen Grabes im Alltag zu leben.
In der Einführung zu seinem Buch sagt Kardinal Filoni: „Ziemlich häufig fragen die Mitglieder des Ordens vom Heiligen Grab von Jerusalem, ob die Mitgliedschaft in dieser alten und edlen Institution eine authentische ‘Spiritualität’ impliziert. Die Frage ist insofern relevant, als es sich nicht um einen reinen Ehren-Orden handelt, sondern im Gegenteil um eine aktive und wesentliche Einrichtung mit Verantwortung und Verpflichtungen, die ihr schrittweise von den Päpsten übertragen wurden“. Die Worte des Kardinal-Großmeisters dürfen uns mit Freude und Stolz erfüllen, machen uns aber auch wieder die große Verantwortung bewußt, die unser tägliches Leben, unsere Arbeit, unsere Aktivitäten in der Ortskirche durchdringen müssen. Unsere Funktion ins in erster Linie eine dienende - als Dienerinnen und Diener der Freude sollen wir "den Duft des Öls" verbreiten - wir sollen Zeugnis geben von den Taten des HERRN: "Ihr aber sollt erkennen, dass der Menschensohn die Vollmacht hat, hier auf der Erde Sünden zu vergeben....Ich sage dir: Steh auf, nimm deine Tragbahre und geh nach Hause!" (Mk 2, 10-11)

Gebetsgedenken

Für unsere Projekte im Heiligen Land, besonders für die katholische Pfarre im dicht besiedelten und von Corona bedrohten Gaza. 

Oration

Herr, wir schauen hin auf das Kreuz deines Sohnes. Gib, dass wir sein Leiden und Sterben besser verstehen und fähig werden, sein Joch auf uns zu nehmen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heililgen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Der Herr segne uns,
er bewahre uns vor Unheil
und führe uns zum ewigen Leben.
Amen.

 

 

Auferstehungsgebet

Barmherziger Gott, Dein Sohn hat für uns gelitten, wurde gekreuzigt und ist auferstanden. Laß uns immer tiefer erkennen, wie heilig das Bad der Taufe ist, das uns gereinigt hat, wie mächtig dein Geist, aus dem wir wiedergeboren sind, und wie kostbar das Blut, durch das wir erkauft sind. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Ordensgebet

Herr Jesus Christus,

Du rufst uns,

Zeugen Deiner Botschaft und Deiner Erlösung zu sein.

Wir sind Zeugen Deines Todes und Deiner Auferstehung,

Zeugen des Lebens, das Du gebracht hast,

Zeugen der Liebe, Zeugen der Freude.

Wir sind gerufen,

aus der Kraft Deines Kreuzes und Deiner Auferstehung,

durch unser Wort und unser christliches Leben,

den Menschen Hoffnung und Zuversicht zu geben.

Herr,

gib uns in Deinem Geist Mut zum Zeugnis.

Gib uns offene Augen,

offene Ohren

und ein offenes Herz für die Not der Menschen,

besonders für die Christen im Hl. Land,

die unserer persönlichen Sorge anvertraut sind.

Lass uns denken und handeln nach Deinem Wort und Beispiel.

Lass uns unsere Berufung leben mit den Schwestern und Brüdern,

die zur Gemeinschaft des Ritterordens gehören.

Lass uns miteinander auf dem Weg sein.

Lass uns leben in und mit Deiner Kirche.

Lass uns selbst Kirche sein, wie Du sie gewollt hast.

Sei gepriesen jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

Gemeinsame GebetszeitGebet der vorigen WocheImpressumWebsite